Image Hosted by ImageShack.us

hast du die Scherben nicht gesehn, auf den' du weitergehst?


du denkst über mich
wie du denken willst.
daran kann ich nichts ändern.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kabarett
  dünn sein.
  Zitate
  Musik
  Photos
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/alice.morgenthau

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kein Hungergefühl.

Ich fühle mich eklig und schlecht. Meinen bedauernswerten Gewichtsverlust, der mich nicht mal mehr ganz 50 Kilo wiegen lässt, schiebe ich auf die Tatsache, dass ich schon 2 Monate die Pille nicht mehr nehme. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein. Kann schon sein. Ich habe heute ein kleines Stück Erdbeerkuchen gegessen. Ich habe kein Hungergefühl. Warum weiß ich auch nicht. Ich will nicht abnehmen, ich will nicht. Ich war schon immer jemand von denen, die essen konnten was sie wollten ohne zu zunehmen. Warum habe ich seit ca. drei Wochen vermindertes bis kein Hungerfühl mehr? Wenn Sie etwas zu essen macht, schmeckt es mir nicht. Es schmeckt immer gleich und das macht mich wütend. Immer die gleiche Soße, keine Abwechslung. Gestern stand eine riesige leckere Erdbeer-Sahne Torte im Kühlschrank. Ich wollte mir ein Stück nehmen und durfte nicht. Die Torte gehört der Tante. Sicherlich, die 80 jährige Tante wird die ganze Torte allein verspeißen. Ich sah in der fettreichen Torte meine Rettung. Immer wenn ich fettige, kalorienreiche Sachen esse, fühle ich mich gut. Und glaube nicht mehr ganz so dünn zu wirken. Es geht mir nicht gut. Ich habe bis jetz nichts gegessen, außer dem kleinen Stück Erdbeerkuchen, dass ich mir beim Bäcker kaufte. Ich könnte heulen, ich will das ja gar nicht. Aber was soll ich tun? Es ist nichts da, was ich jetzt essen wollen würde. Ich will viel. Fett- und Kalorienreich soll es sein. Oder mit viel Käse. Ich fühle mich so unglaublich eklig, ich glaube nicht, dass das jemand nachvollziehen kann. Es ist wie Magersucht, nur umgedreht. Mir geht es nicht anders als Leuten, die abnehmen wollen und sich schlecht fühlen wenn sie etwas fettreiches gegessen haben.

Mir ist vorhin klar geworden, ich muss mehr für mich und weniger für andere Schreiben. Dieser Blogg ist in erster Linie für mich. Ich will dadurch Ideen und Anregungen zusammentragen, die ich dann in meinem Buch wiedergeben kann.

Weniger Denken, mehr Essen. Weniger Denken, mehr Fühlen.

Es geht mir schlecht.

10.7.08 18:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung